Landesseesportverband MeckPomm

Ein Forum wird sehrwohl gebraucht!

Die KV ist beschlossen! Was nun?




Kuttersegeln in MV und dem Rest der Welt

Re: Die KV ist beschlossen! Was nun?

Beitragvon Stm 215 » Dienstag 14. Januar 2014, 16:37

"4.4 Soweit diese Vorschrift nichts anderes aussagt, gelten die Equipment Rules of Sailing in der
jeweils gültigen Fassung.

Und diese Vorschrift sagt aus das nach dem Klappverfahren zu vermessen ist!"[/b]

Falsch, völlig falsch !!!!!!!!!

Das bisher gültige Klappverfahren ist in den aktuellen Equipment Rules of Sailing nicht mehr beschrieben. genau darin liegt der Hacken ! Also im klartext mit bewußtem Absatz ist ein klarer Wiederspruch, wie es den Einen oder Anderen in unserer KV so gibt, geschaffen worden...

Dieses Klappverfahren berut auf den Vermessungsregeln, ich meine aus dem Jahr 1986! Ich besitze natürlich all diese Unterlagen, aber nicht hier in Thailand. Und glaube wir habe diese Unterlagen auch digitalisiert, aber natürlich auch nicht auf meinem Reiserechner...

Aber bewußter Absatz setzt das bisherige Verfahren außerkraft. Daran ändert auch nichts, das es im Abschnitt Segel beschrieben wurde. Das was dort beschrieben wurden, mit numerischer Aufzählung, gibt es so seit Jahren nicht mehr. Was uns eigentlich egal sein kann. Denn niemand kann uns zwingen nur weil sich Internationale Bestimmungen ändern, das wir da mitmachen müßen. somal es echt schwer ist eine gerechte und saubere Überleitung zu schaffen. Was passieren kann hab ich an der Stelle bereits manigfaltig dargelegt.

Für mich stellen sich folgende Fragen:

1. Wer hat diesen Abschnitt und auf welcher Grundlage in die neue KV aufnehmen lassen?
2. Warum bzw. was soll damit bezweckt werden?
3. Welcher Teil in den aktuellen Equipment Rules of Sailing ist welcher Form für die Kutter anzuwenden?
4. Was beinhaltet die Information für Vermesser?

Mal schauen ob das jemand einfach und klar beantworten kann!

Das mit der neuen KV ist eigentlich ganz einfach! Es gibt eine Fassung aus 2004 und beim Verbandstag beschlossenen Passagen/ Abschnitte. Also streiche und setze. Für alles Andere gibt es keine Legitimation !!!

Bevor ich wieder in den Urlaub abtauche. Meine lieblings Viersternekommissar hatte Recht, die Equipment Rules of Sailing wurden in der alten KV im Abschnitt Segeln bereits genannt.

Ich hoffe das ich mich erst wieder Anfang Feb melden muss............
Benutzeravatar
Stm 215
 

von Anzeige » Dienstag 14. Januar 2014, 16:37

Anzeige
 

Re: Die KV ist beschlossen! Was nun?

Beitragvon schliggi » Dienstag 14. Januar 2014, 19:59

Naja Dieter! Wenn diese Vorschrift nix anderes aussagt! Aber sie sagt was anderes aus! Nämlich! Das nach Klappverfahren gemessen wird!!!!!!!

Hatte ich mich wohl nicht ganz klar ausgedrückt! :oops:

Damit ist das Ansinnen von der TK - Führung, ihr favorisiertes Messverfahren auf diesem Umweg durchzuschieben, gescheitert! Warum auch immer sich soooooooooo daran geklammert wird! Werden die Segel etwa doch größer? Oder warum?
Mal verliert man! Aber manchmal gewinnen die Anderen und Propheten werden meist im eigenen Land verkannt!
Benutzeravatar
schliggi
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 587
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 09:48
Wohnort: Lassentin

Re: Die KV ist beschlossen! Was nun?

Beitragvon schliggi » Dienstag 21. Januar 2014, 18:44

http://www.lssv-mv.de/attachments/section/1/KV%20ZK%2010%202014%20bereinigt.pdf

Endlich mal was positives! Aber! Die Zeichnung vom Ruder ist man sehr dürftig! Das kann ja so nicht stimmen! Und wie passen eigentlich solche Segel zu der Aussage, daß die Achterliekwölbung einen gleichmäßig strakenden Verlauf haben sollen!

Bild
Mal verliert man! Aber manchmal gewinnen die Anderen und Propheten werden meist im eigenen Land verkannt!
Benutzeravatar
schliggi
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 587
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 09:48
Wohnort: Lassentin

Re: Die KV ist beschlossen! Was nun?

Beitragvon Michael » Dienstag 21. Januar 2014, 23:43

Soll dat die Originale ohne Lötzinn sein? Oder hat die ein engagierter Segler zusammen geschrieben?

Zu der Ruderzeichnung: Ist ein Witz!!! Jedenfalls nicht das was die alte Vorschrift aussagt!!! auch wenn ich die alte Zeichnung schon schlecht finde weil da sehr viel Spielraum ist. Die wenigsten "Holzwürmer" können mit einem Spline auf einer CNC-Maschine wat anfangen... Aber gut, dein Link is ja nicht vom DSSV... Aber egal wo er her kommt, die Originalzeichnung von 2004 ist es nicht!!!

Die Segel: Als wir 2009 das OK für einen neuen Segelsatz bekommen haben, hab ich schon gesagt dat die Segel aus Schwerin nich straken!!!(also nich "TÜVig sind ;)" Ich find es durchaus Lustig das bis jetzt keiner was dazu gesagt hat!!! Jedenfalls keiner von dem ich weiß! Aber dazu ein Zitat eines ( gewichtigen, nicht auf das Körpergewicht bezogen) Vermessers: "Die einzelnen Maße sind uns nicht so wichtig, wichtig ist die Fläche die am Ende raus kommt."
Dieser Satz zeigt auch warum solche Segel zugelassen werden... Fällt unter das schöne Gummiband... Immerhin werden die Maße und die Fläche eingehalten, nur der Punkt mit dem strakenden Verlauf wird ignoriert....Oohne die jetzt gültigen Regeln zu ändern ( sprich ohne die neue Segelvermessung) hätte man diesen Punkt von Anfang an in der neuen KV durchaus besser formulieren können!!!
Michael
 
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 11. Januar 2014, 17:30

Re: Die KV ist beschlossen! Was nun?

Beitragvon schliggi » Mittwoch 22. Januar 2014, 05:25

----- Original Message -----
From: "Fuzzy" <DerFuzzy@web.de>


Damit ist das wohl dann schon ziemlich offiziell.


Ich will ehrlich sein! Tatsächlich hatte ich das mit dem strakenden Verlauf vorher wohl immer überlesen! Der Fokus lag ja meist auf den Maßen! Allerdings muss es ja schon in der 2004 - Fassung so drin gestanden haben! Soll heißen, das alle Segel mit diesem Knick nicht Regelkonform sind! Somit darf man mit diesen dann nicht mehr starten!

Über die Kosten der Änderungen, sollten sich dann wohl Vermesser und Segelmacher einigen!

Komisch nur, das es wohl in der Hauptsache die Segel des bevorzugten Segelmachers des TK Vorsitzenden betrifft!
Mal verliert man! Aber manchmal gewinnen die Anderen und Propheten werden meist im eigenen Land verkannt!
Benutzeravatar
schliggi
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 587
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 09:48
Wohnort: Lassentin

Re: Die KV ist beschlossen! Was nun?

Beitragvon SchinderHannes » Mittwoch 22. Januar 2014, 11:30

Tja das ist das mit den Segeln, was Schrauben-Didi schon seit Jahren versucht allen klarzumachen. Ich bin sehr überrascht wo dieses Bild aufeinmal herkommt. :mrgreen: Das ist die Habakuk 1 mit Matze. Er fährt seit jahren schon die gebrauchen Segel von No. 7
Benutzeravatar
SchinderHannes
 
Beiträge: 126
Registriert: Montag 11. Februar 2008, 08:32
Wohnort: www.ssv-rostock.de

Re: Die KV ist beschlossen! Was nun?

Beitragvon Kliem » Donnerstag 23. Januar 2014, 12:29

Also Leute mal ehrlich - worüber reden wir hier gerade?! Und mit welchem Ziel???

Soweit ich mich erinnere war es in den späten 90ern, als Acki mit derartigen Segeln das erste Mal auftauchte. Und nun wollen wir alle von Kati Jäger gebauten Groß- und Besansegel anzweifeln?!? Sie passen in die Maße und das Klappverfahren lässt dieses Achterliek wohl zu... Punkt!

Und wer sich am 'gleichmäßig strakenden Verlauf' stört, der möge mal eine allgemein gültige Definition dafür finden. Und wenn er schon am Suchen ist bitte noch eine für Schifffbaustahl und geschlossenzelligen Schaumstoff...

Lasst mal bitte die Kirche im Dorf. Sonst protestiere ich alle raus, die Edelstahlwanten haben. Die sind nämlich auch nicht original und nirgendwo erlaubt... ;)
Kliem
 
Beiträge: 52
Registriert: Montag 24. Dezember 2012, 15:44

Re: Die KV ist beschlossen! Was nun?

Beitragvon schliggi » Donnerstag 23. Januar 2014, 22:13

Huuuuuuh! Warum so inkonsequent!?

http://de.wikipedia.org/wiki/Straklatte

Ist doch ganz einfach!
Und! Du vergleichst mal wieder Äpfel mit Birnen! Durch das ausstellen im oberen Bereich wird sich doch ein unerlaubter Vorteil beim Vortrieb geschaffen! Diesen Effekt, kann ich bei der Verwendung von VA - Wanten nicht erkennen! Sie sind lediglich gegen Umwelteinflüsse resistenter! Also besten Falls ein plus an Sicherheit!

Außerdem macht die KV in Sachen Segeln eine ganz klare Aussage über die Form des Achterlieks! Zu den Wanten gibt es gar nix! Und da wir alle nicht mehr wissen oder es festgelegt wurde was der Urkutter ist, ist aus meiner Sicht, das Material dieser weitestgehen frei gestellt!

Und wenn du die jahrelange illegale Nutzung dieser Segel in´s Feld führst, dann rufe ich alle auf ihre Kielnasen wieder dran zul aminieren!

Und das Ziel heisst, Herr Kliemchen! Konsequent die KV befolgen und durchsetzen! Eine Forderung die du in diesem Forum mehrfach angemahnt hast!!!

Das ist halt der große Nachteil eines Forums! Deswegen mag ich es aber so! In den letzten Jahren, haben die "Hab ich so nie gesagt Leute" einfach zu viel Schaden angerichtet!
Mal verliert man! Aber manchmal gewinnen die Anderen und Propheten werden meist im eigenen Land verkannt!
Benutzeravatar
schliggi
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 587
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 09:48
Wohnort: Lassentin

Re: Die KV ist beschlossen! Was nun?

Beitragvon Kliem » Donnerstag 23. Januar 2014, 23:18

Gut Schliggi... dann zählen wir jetzt Erbsen:

Ich bin Deinem Link gefolgt und danach heißt Strak wohl "harmonische Linienführung ohne plötzliche Änderungen des Krümmungsradius (also Beulen oder flache Stellen)". Und nun zeig mir bitte nur EIN modernes Segel von Kati oder Ganter, bei dem das so ist!!!

Ja, bei Kati-Segeln ist die Ausstellung extremer (siehe Medusa). Aber auch in Ganter-Segeln (siehe Pax und 7 Seas-Besan) ist der "Knick" an der obersten Segellatte deutlich erkennbar.

Achterlieken.jpg
Achterlieken.jpg (48.98 KiB) 129-mal betrachtet


Und sofern Du von "mehr Fläche" durch die Ausstellung und einen dadurch bedingten Vorteil sprichst, lach ich mich tot. Und wie erdrückend dieser Vorteil ist, wurde eindrucksvoll Rund Hiddensee 2013 bewiesen - Venus vor Resi - mit Ganter-Segeln. Und ups, Resi hat ja sogar die Rangliste MV und DSSV gewonnen :lol:

Ich bin auch grundsätzlich für das Einhalten von Vorschriften und Festlegungen. Aber Erbsenzählerei schürt sinnlose Diskussionen und macht die Klasse kaputt. Mein Weg hier wäre: in der Formulierung nachbessern (und dann auch gleich VA-Wanten berücksichtigen). Die KV wird immer ein PROZESS bleiben...
Kliem
 
Beiträge: 52
Registriert: Montag 24. Dezember 2012, 15:44

Re: Die KV ist beschlossen! Was nun?

Beitragvon schliggi » Freitag 24. Januar 2014, 10:11

Na! Ich halte dir zu Gute, das du kein Handwerker bist! Aber der Unterschied ist doch eindeutig! Der Vorteil ist mit Sicherheit minimal wenn über haupt! Aber 0,01 sm + durch die Segelecke, dazu 0,01 sm + durch die Kielnase, lass mich kurz überlegen! Das sind round a bound 40 m! Eine Regatta soll ja ca. 1 Stunde dauern! Keine Chance für den der die Regeln einhält!
Es hat mich auch schon Jemand angerufen, der einen Satz Kati und einen Satz Ganter Segel hat! Die hat er mal übereinander gelegt, um zu demonstrieren, wie groß der Unterschied tatsächlich ist! Ich weiss es nicht! Welten werden es sicher nicht sein!
Und! Ja! Sie passen in die Maße! Nur spricht die KV halt nicht nur von Maßen!

Ich will hier keine Erbsen zählen! Dafür solltest du mich gut genug kennen! Das wäre aus meiner Sicht die Forderung nach verzinkten Wanten und Fallen! Aber wenn die KV nicht rigoros durchgesetzt wird, egal ob Freund oder Feind, stehen wir in nicht all zu langer Zeit wieder vor dem selben Problem!

Und mal zur Info für alle! Auch den "Nurmitlesern"! Wir streben im Präsidium eine Art Selbstauflage für die Mitglieder unseres Landesverbandes an! Soll heißen, das sich unsere Mitglieder verpflichten, sich an die KV und die "Kutterbauweise", ohne krampfhaft nach Gesetzeslücken zu suchen, halten! Gute Beispiele haben wir ja im Verband, die trotz relativ einfacher Ausrüstung vorn dabei sind! Resi, Habakuk II (wenn der Kiel ab ist), Habakuk 1, Poseidon, Kreihnsdörp, Kuddel (da ist der Kiel schon ab!!!!!!) oder Santa Fe! Um nur einige zu nennen! Eigentlich zählt für mich auch Teamwork dazu! Aber es gibt ja Leute die ein Problem mit ihrer Schot und Fallführung haben! Alledings haben die nach meinem dafürhalten, lediglich die Führung der Strippen optimiert! Soll heißen nur indirekt Einfluss auf die Geschwindigkeit genommen! Soviel Innovation sollte schon erlaubt sein! Aber auch hier gilt es, Grenzen zu setzen. Ansonsten wird es ausufern!
Dieses Ansinnen, werden wir natürlich ausgiebig mit den Mitgliedsvereinen diskutieren und auf einem Seesporttag beschließen! Schön wäre es natürlich, wenn es dazu schon vorab Wortmeldungen gibt. Sonst sprengt die Diskussion auf einem Landesseesporttag die Grenzen! Ich werde mal eigens ein Thema dazu eröffnen! Im LSSV MV, werden nämlich nicht einfach Ordnungen erlassen! :mrgreen:

Und noch mal zum Thema "nachbessern"!!!!! Das hätten wir uns alles sparen können, wenn die (leider noch immer im Amt befindliche) TK Führung, auch mal mit Leuten auf Tuchfühlung gegangen wäre die nicht demütig ihre Ergüsse abnicken!
Mal verliert man! Aber manchmal gewinnen die Anderen und Propheten werden meist im eigenen Land verkannt!
Benutzeravatar
schliggi
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 587
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 09:48
Wohnort: Lassentin

VorherigeNächste

Zurück zu Kuttersegeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron